1880    Gründung als Velocipedhandlung durch Heinrich Kleyer (1853-1932)

1881    Beginn der industriellen Fertigung von Hochrädern

1886    Herstellung der ersten Niederräder und ab 1890 Verwendung von Dunlop-Luftreifen

1890    Beginn der Fahrradfertigung im neuen großen Betriebsgebäude

1895    Umbenennung in Adler-Fahrradwerke AG mit 2,5 Mill. RM Grundkapital

1898    100.000 Fahrrad, 1916 500.000 Fahrrad

1898    Beginn der Schreibmaschinenproduktion

1899    Erstes Motordreirad

1900    Erstes Auto

1901    Erstes Motorrad

1907    Umbenennung in „Adlerwerke vorm. Heinrich Kleyer AG“

1914    20% aller in Deutschland zugelassenen Autos heißen Adler. 7000 Mitarbeiter

1926    Adler Standard 6: erstes deutsches Auto mit Ganzstahlkarosserie, hydraulischen Bremsen und weitgehender Verwendung von Leichtmetall

1932    Adler Trumpf und 1934 Adler Trumpf-Junior erfolgreiche Fronantriebsmodelle, bis 1941 105.000 hergestellt

1937    Vorstellung und Produktionsbeginn Adler 2,5 Ltr., genannt „Autobahnadler“

1932-1939 Liegt Adler an 5., 4., und 3. Stelle der deutschen Zulassungsstatistik

1944-1945 KZ-Katzbach in den Adlerwerken. 1600 Zwangsarbeiter aus Polen

1948    Neue Adler Trumpf-Junior Prototypen, trotz Aufgabe des Automobilbaus

1949    Beginn der erfolgreichen Produktion von Motorrädern

1957    Einstellung des Motorradbaus wegen Zweiradkrise nach 88.000 Exemplaren. Fusion mit Triumph-Werke Nürnberg unter Grundig. Nur noch Büromaschinen und Computer

1961    Verkauf an den amerikanischen Litton-Konzern

1979    Verkauf an das Volkswagenwerk

1987    Verkauf an Olivetti

Merken

Merken